Sie sind nicht angemeldet.

Die letzten 5 Beiträge

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Manga und Anime Forum. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Kzin

Anime Gucker

  • »Kzin« ist männlich
  • »Kzin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Aktivitätspunkte: 350

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 177 039

Nächstes Level: 195 661

  • Nachricht senden

1

Samstag, 14. April 2007, 00:03

Marvel: Civil War


Zitat


Was müsste wohl passieren, um einen Keil zwischen Iron Man und Captain America zu treiben? Zwei Worte: Mark Millar.

Zusammen mit dem Zeichner Steve McNiven (New Avengers) will der schottische Autor mit seiner 7-teiligen Miniserie CIVIL WAR ab Mai nicht nur die Neuen Rächer aus- einanderbringen, sondern auch gleich noch das ganze Marvel-Universum spalten. Wenn man Tom Brevoort, dem zuständigen Redakteur, Glauben schenkt, waren die Marvel-Helden noch nie zuvor so zer- stritten. "Sowohl Cap als auch Iron Man sind felsenfest davon überzeugt, im Recht zu sein und dass der jeweils andere die Dinge einfach komplett falsch sieht", erklärt Breevort. "Aber der Streit dreht sich um Dinge, die dermaßen ins Mark der Super- helden-Gemeinschaft und der beteiligten Personen gehen, dass es fast zwangsläufig zu einer Spaltung kommen muss."

Mit Details zu dieser sehnlichst erwarteten Serie halten sich die Autoren bislang noch zurück. Marvel hat Wizard gegenüber allerdings angedeutet, dass der Grund für die tiefe Spaltung wohl eine enorme Katastrophe sein soll, bei der mehrere hundert Unschuldige ums Leben kamen, und an der auch Marvel-Helden beteiligt gewesen sein sollen. Als Reaktion auf diese Tragödie richtet die Regierung eine Art Superhelden-Datenbank ein und zwingt unsere Helden, den Behörden ihre geheime Identität preiszugeben. Eine Gruppe von Helden weigert sich und treibt so einen tiefen Keil zwischen die Rächer.
Dank der Covergestaltung von McNiven und dem kürzlich neu verpflichteten Top-Zeich- ner Michael Turner (Soulfire) werden sich das Buch und alle Ableger der Serie auch optisch deutlich von anderen Serien unter- scheiden. Ein Symbol für den tiefen Bruch im Marvel- Universum.

"Erst fängt es bei den Rächern an – und am Ende trifft es jeden", verspricht Brevoort. "Die Dinge, die da zur Sprache kommen, und die ganzen Umstände des Super- helden-Registrierungs-Gesetzes spalten die Superhelden-Gemeinschaft. Die Reaktionen werden heftig sein."

Brevoort sagt, dass die Ereignisse des Civil War an keinem Superhelden spurlos vor- übergehen werden. Spider-Man zum Bei- spiel findet sich als neues Mitglied der New Avengers mitten im Zentrum des Konflikts wieder, und die Fantastischen Vier fürchten um das Leben eines ihrer Mitglieder, während sich die restlichen drei vollkom- men über die Pläne der Regierung über- werfen.

Brevoort erklärte, dass am Ende dieser Serie eine ganze Reihe von Helden und Schurken dramatische Veränderungen hin- ter sich haben werden. Ein Hinweis darauf, dass der ein oder andere im Lauf der Ge- schichte die Seiten wechseln wird. "Wenn man die Helden zwingt, sich entweder zu registrieren oder die Heldengeschichte an den Nagel zu hängen, werden einige die Sache sicher hinschmeißen", sagt Brevoort.
"Und sogar die Schurken müssen einsehen, dass sich die Spielregeln geändert haben: Es wird Situationen geben, in denen Helden und Schurken plötzlich auf ein und derselben Seite kämpfen. Spider-Man wird von diesen Konflikten besonders betroffen sein. Genau genommen trifft die Geschichte wohl keinen so hart wie ihn."

Endlich mal eine Neuerung in der eintönigen Comicwelt.
Anscheinend haben die Amerikaner den Ansturm der Mangas als Bedrohung erkannt, und haben mal tief in die Trickkiste gegriffen. :] (auch DC hat mit Infinite Crisis was feines rausgebracht)
Eine Umstrukturierung des Marvel-Universums ... es wurde schon lange angekündigt, aber jetzt ist es wahr geworden, bzw. ist gerade im Entstehen.

Um wirklich auf der Höhe zu bleiben, sollte man sich alle Hefte aus der Reihe zulegen, denn man erfährt bei Civil War zwar, was passiert und hat eine Story, jedoch wird in den einzelnen Reihen, wie z.B. von Spider-Man oder Wolverine näher auf einzelne Abschnitte eingegangen.
In Civil War Prolog erfährt man, dass der Hulk in einen Satelliten eingesperrt wurde und in die Weiten des Alls geschossen wurde.
Will man jedoch die Geschichte darüber zur Gänze erfahren, braucht man die Marvel Monster Edition 19 ... also, wie bereits erwähnt ... will man ALLES wissen, braucht man ALLE Hefte. :]

Civil War:
(farbig hervorgehobene sind bereits erhältlich)

Civil War: Prolog
Civil War 1
Civil War 2

Civil War 3
Civil War 4
Civil War 5
Civil War 6
Civil War 7

Marvel Exklusiv 67
Marvel Exklusiv 69

Marvel Monster Edition 19
Marvel Monster Edition 20
Marvel Monster Edition 21

Spider-Man 35
Spider-Man 36

Spider-Man 37
Spider-Man 38
Spider-Man 39
Spider-Man 40
Spider-Man 41

Spider-Man & die Neuen Rächer 11
Spider-Man & die Neuen Rächer 12
Spider-Man & die Neuen Rächer 13
Spider-Man & die Neuen Rächer 14

Wolverine 39
Wolverine 40

Wolverine 41
Wolverine 42
Wolverine 43
Wolverine 44
Wolverine 45

X-Men 79
X-Men 80
X-Men 81
X-Men Sonderheft 11

Young Avengers Sonderband 3


Die komplette Serie ist im September zu Ende, bzw. erscheinen dann die letzten Ausgaben von Civil War.
Abgesehen von den Sondereditionen und den Exlusiv-Editionen sind die (unverbindlichen) Preise von je 3,95€ auch im Rahmen.

Also ... Marvel-Fans in der Gegend? :]
Signatur von »Kzin«
[SIZE=1]Lass uns feiern!
~
Lass uns tanzen!
~
Es ist Karneval der dunklen Emotionen![/SIZE]




[SIZE=1]:: Blog ::[/SIZE]

Drarack

unregistriert

2

Mittwoch, 18. April 2007, 19:38

Scheiße, das würde für meine bisherigen Taschengeldverhältnisse ja Unsummen bedeuten!

Ich hab schon vor einiger Zeit von dieser Story Line gehört und war sehr sehr fasziniert. Schon davor bhabe ich es bedauert, nicht die Mittel zu haben, mich in die Materie zu vertiefen, aber es ist nunmal so, dass das eine eigene Welt wie das Star Wars Universum is. Und darum, mal ganz davon abgesehen, dass ich schulisch wahrscheinlich auch mit dem verbliebenen halben Fußballen ins Grab rutschen würde, wäre es für mich einfach zu unbefriedigend, mir nur zu kaufen, was ich mir leisten kann und den Rest zu verpassen. Erinnert mich an eine Stelle aus einem Spiderman Heft, das ich mitr als Kind gekauft habe. Es war Teil einer großen und wirklich sehr einschneidenden Story Line (die mit seinem Klon) und ich hatte nur ein Heft davon. Und am Ende des Heftes, in dem der Klon dieser Blondine (Gwen Stacy?) aus dem Rauch einer Maschine stieg war es zu Ende und in dem Kästchen unten rechz stand halt so das Übliche. N paar Fragen, die die Story aufwirft und dann ein "...wenn du das wissen willst, kauf dir das nächste Heft, oder willst du für immer unglücklich bleiben?" (oder so ähnlich) Ich hatte nich die Gelegenheit, mir das Nachfolgeheft zu besorgen... Seitdem heg ich eine gewisse Zurückhaltung, was so Comicfortsetzungsgeschichten angeht, auch weil die immer furchtbar unübersichtlich sind und ständig auf andere Hefte der Reihe verwiesen wird.

Kzin

Anime Gucker

  • »Kzin« ist männlich
  • »Kzin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Aktivitätspunkte: 350

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 177 039

Nächstes Level: 195 661

  • Nachricht senden

3

Donnerstag, 19. April 2007, 12:28

Ich bin zwar nicht auf Taschengeld angewiesen, aber da ich auch sonst noch andere Hobbies habe, ist die Civil War-Storyline auch für mich vom Geld her ein wenig deftig.
Im Österreich kosten die einfach Hefte 4,2 € ... jedoch sind es die Editions und Sonderhefte, die richtig zuschlagen.
Will man z.B. wissen, was Hulk in Civil War macht, braucht man die Marvel Monster Edition 19, die mit über 20 € schon ein Loch in's Budget schlagen kann, wenn man bedenkt, dass man monatlich sowieso mind. 16,8 € braucht, um die wichtigsten Teile von Civil War zu haben (Spider Man, Spider Man und die Neuen Rächer, Wolverine und Civil War) ... jedoch gibt es noch viel mehr Civil War Stoff, den ich in meinem Anfangspost gar nicht angegeben habe.
Wie da wären Frontline, Blade, Captain America etc. ... entweder gibt es dort ganze Geschichten oder zumindest Überschneidungen mit anderen Superheldenstories.

Taktisch wurden in die Story auch Hinweise auf andere Storylines eingebaut ... so treffen sich in Civil War: Prolog ein paar Superhelden zu einem Treffen, besprechen einiges ... ein paar Monate treffen sie sich erneut, jedoch fehlt Charles F. Xavier (Professor X), und Iron Man erwähnt nebenbei, man müsse annehmen, dass er seit "House of M" tot sei.
Und "House of M" ist eine eigene X-Men Storyline ... und schon steht man vor der Entscheidung ... ignoriert man es, oder will man wissen, was in "House of M" passiert ist? :]
Es hat den Anschein, als braucht Marvel dringend Geld. :D

Zu Civil War ... ich habe mir mal 4 Hefte besorgt, für den Anfang ... und ich glaube, ich werde noch mehr Geld ausgeben müssen!
Spider Man hat seine Identität der Öffentlichkeit preisgegeben, Captain America wird zum Gejagten und vieles mehr ... *schwärm* :D
Signatur von »Kzin«
[SIZE=1]Lass uns feiern!
~
Lass uns tanzen!
~
Es ist Karneval der dunklen Emotionen![/SIZE]




[SIZE=1]:: Blog ::[/SIZE]

Drarack

unregistriert

4

Donnerstag, 19. April 2007, 20:13

whoa, blade is auch miteingezogen? aba die ganze sache mit den vampirverschwörungen und dass die eigtl alles beherrschen verträgt sich doch kaum mit den ganzen anderen storys in einem universum. zudem würd ich den nich als richtigen superhelden zählen. wie kann der denn da betroffen von sein, wenn er gar keine geheimidentität hat?

Das mit den Seitenhieben auf andere Storylines is genau das, was ich gemeint habe. wenn ich das lesen würde, würd ich wahnsinnig werden, bis ich mich in den ruin gemarvelt hätte. darum les ich keine westlichen comics...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Drarack« (19. April 2007, 20:20)


Davin

Administraktor

Beiträge: 2 783

Aktivitätspunkte: 14 845

Wohnort: Einem Ort, außerhalb des Internets

Beruf: Delicate Delhi cat

Level: 51 [?]

Erfahrungspunkte: 12 000 950

Nächstes Level: 13 849 320

  • Nachricht senden

5

Donnerstag, 19. April 2007, 20:42

Zitat

Original von Drarack

Das mit den Seitenhieben auf andere Storylines is genau das, was ich gemeint habe. wenn ich das lesen würde, würd ich wahnsinnig werden, bis ich mich in den ruin gemarvelt hätte. darum les ich keine westlichen comics...

Und genau DAS macht das Marvel und Dc-Universum interessanter als fernöstliche Comics ;)
@ Kzin: Die House of M - Storyline ist aber doch schon älter, wohingegen CIvil War doch in der jetzigen Zeit (aus der Marveluniversumssicht) gesehen sich ansiedelt, oder?
Oder greift der Prolog in die Vergangenheit zurück?

Die Ganze Sache hat etwas wirklich interessantes... ich bin hin und her gerissen... eigentlich wollte ich mir doch keine Comics mehr kaufen ^^
Ich muss mal schauen ob ich stark bleibe oder schwach werden... besonders wenn es um Spiderman geht...Argh!
Signatur von »Davin« ------_______-----------------________--------------------

Beware of heard, a dreadful word
that looks like beard and sounds like bird,
and dead: it's said like bed not bead
For goodness' sake don't call it deed!
Watch out for meat and great and threat
(they rhyme with suite and straight and debt)

----------__________-------------___________-----------
Blue

Kzin

Anime Gucker

  • »Kzin« ist männlich
  • »Kzin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 64

Aktivitätspunkte: 350

Level: 28 [?]

Erfahrungspunkte: 177 039

Nächstes Level: 195 661

  • Nachricht senden

6

Donnerstag, 19. April 2007, 20:46

Bei Blade ist es nur eine Überschneidung der Stories. Ich habe nur das Cover des amerik. Heftes angeschaut, und ich glaube, ich habe gelesen, dass Captain America einen Auftritt hat.
Blade ist nicht wirklich derart in die Story miteinbezogen.
Leider. ^^

@ Davin:

"House of M" ist älter, das stimmt. Aber bei Civil War gibt es regelmäßige Hinweise und Andeutungen und Erwähnungen an/zu andere/n Stories.
Civil War: Prolog beginnt, innerhalb der Story, ein paar Monate VOR dem Superheldenregestrierungsgesetz, als Einstand sozusagen.
Wie bereits erwähnt ... man braucht wirkliche eine Menge Hefte um ALLES über Civil War zu erfahren.

ps: Es bewegt sich wohl an der Grenze der Legalität, aber für Interessierte -> ich habe den ersten Teil von Civil War Prolog eingescannt und upgeloadet ... wer will ... PN. ^^
Signatur von »Kzin«
[SIZE=1]Lass uns feiern!
~
Lass uns tanzen!
~
Es ist Karneval der dunklen Emotionen![/SIZE]




[SIZE=1]:: Blog ::[/SIZE]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Kzin« (19. April 2007, 20:57)


Davin

Administraktor

Beiträge: 2 783

Aktivitätspunkte: 14 845

Wohnort: Einem Ort, außerhalb des Internets

Beruf: Delicate Delhi cat

Level: 51 [?]

Erfahrungspunkte: 12 000 950

Nächstes Level: 13 849 320

  • Nachricht senden

7

Freitag, 6. Juli 2007, 18:39

Ich wollte diesen Thread mal wieder pushen um zu wissen, wer es denn bisher wie weit gelesen hat.

Ich habe nun 6 der 7 Bände und bis Band 2 gelesen.
Interessant, von den Zeichnungen her hochgradig gut und die Story ist wirklich brisant.

Spoiler Spoiler

Captain Americas Ausbruch ist absolut geil... ich bin zudem seiner Meinung, dass die Geheimidentitäten wichtig für die Superhelden sind. Was mich allerdings total raus bringt, ist Spidermans Bekenntnis. War es ihm nicht immer ein Anliegen, dass seine Tante wegen ihrem schwachen Herz nichts von ihm erfährt... und mit Gegnern wie Doc Ock oder Venom kann er nicht mal auf drei zählen und schon ist sie tot... Dito bei Mary-Jane, die nun wohl auch sehr vielen Racheakten ausgesetzt sein wird... und dabei war Peter es, der im 1. Band noch dieses Problem angesprochen hat.
Wie seht ihr das? Handelt Spiderman Out of Character?


Ansonsten bin ich hochgradig gespannt, was sich noch so ergibt.
Bin dann mal am weiter lesen und hoffe, das hier wer antwortet (die Hoffnung stirbt zuletzt...)

MfG

Davin

Edit1:
Band 3,4,5 jetzt:

Spoiler Spoiler

Goliaths Tod war genial... mit dem geklonten Thor hat die Regierungsseite einen enomr starken Mitstreiter gewonnen, das können selbst Torch und Invisible Woman nicht ausgleichen. Ich freue mich zwar über Spideys Beitritt, richtig genial finde ich aber eins: Der Punisher ist auf der richtigen Seite... er ist ja sowieso der coolste ^^

Zwei weitere tolle Sachen: "nobody wants to put you in jail" und dazu das Bild der modernen Hochsicherheitsgebäude und die geilste Antwort von Daredevil überhaupt mit der Silbermünze und "Sleep Well Judas"... einfach nur herrlich!

Aber bevor ich noch mehr in Gossenslang verfallen lese ich mal weiter :)
Signatur von »Davin« ------_______-----------------________--------------------

Beware of heard, a dreadful word
that looks like beard and sounds like bird,
and dead: it's said like bed not bead
For goodness' sake don't call it deed!
Watch out for meat and great and threat
(they rhyme with suite and straight and debt)

----------__________-------------___________-----------
Blue

Elminster

Anime Gucker

  • »Elminster« ist männlich

Beiträge: 120

Aktivitätspunkte: 615

Level: 30 [?]

Erfahrungspunkte: 278 548

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

8

Mittwoch, 12. Dezember 2007, 10:10

Habe die Serie auch mit Wonne verfolgt und war über manche Ereignisse echt erstaunt..
Zumal Peter Parker echt seine Identität aufdeckt...

Auch die Nachwirkungen der einzelnen Protagonisten ist sehr interessant und nachvollziehbar, Marvel hat es wieder mal geschafft Superhelden so zu präsentieren, das sie Menschlich sind!

Weil die meisten Probleme sind mit Hilfe ihrer Superkräfte nicht zu lösen!

Habe die Serie nun fast komplett, habe sie allerdings nur auf Englisch, da sind sie zumeist günstiger...
Signatur von »Elminster«

Davin

Administraktor

Beiträge: 2 783

Aktivitätspunkte: 14 845

Wohnort: Einem Ort, außerhalb des Internets

Beruf: Delicate Delhi cat

Level: 51 [?]

Erfahrungspunkte: 12 000 950

Nächstes Level: 13 849 320

  • Nachricht senden

9

Samstag, 15. Dezember 2007, 12:55

Zitat

Original von Elminster
Habe die Serie auch mit Wonne verfolgt und war über manche Ereignisse echt erstaunt..
Zumal Peter Parker echt seine Identität aufdeckt...

Ich habe allerdings nur gelesen DAS er es macht.
Weißt du zufällig, ob es in den neueren Spiderman Heften ersichtlicher wird WARUM er es macht?
Wie verträgt sich dieser totale Sinneswandel mit seiner bisherigen Intension seine Tante zu schonen.
Die Enthüllung an sich wäre ja angeblich immer schon Möglichkeit genug für eine Herzattacke gewesen, und MJ kannte seine Identität ja sowieso schon.
Zudem war Spiderman ja weiterhin nicht gerade sehr beliebt, eine Aufdeckung seiner Identität hätte also selbst dann Nachteile, wenn man mal von der Bedrohung durch Bösewichte (wie es ja dann auch später geschieht) absieht.
Würde mich interessieren, wie es zu diser Sache kam, weil in den Hauptcomics das ganze viel zu schnell abgehandelt wurde und mir das alles mächtig zu (OOC Out of Character) war.

Zitat

Original von Elminster
Weil die meisten Probleme sind mit Hilfe ihrer Superkräfte nicht zu lösen!

Habe die Serie nun fast komplett, habe sie allerdings nur auf Englisch, da sind sie zumeist günstiger...

Die Serie besteht ja erstmal nur aus den 7 Hauptteilen und dann noch aus den 50 Nachfolge-Heften, oder kommt da noch was dazu?
Ich werde wohl bald das Lesen der neuen Spiderman-Comics wieder aufnehmen, weil es mich interessiert, welche Auswirkungen diese wohl schwerwiegenste Aktion der bisherigen Krise auf Peter Parkers Leben hat.

Und weißt du was näheres zu den X-men?
Bisher haben sie sich ja rausgehalten, aber in wie weit werden sie des weiteren noch betroffen?

MfG

Davin
Signatur von »Davin« ------_______-----------------________--------------------

Beware of heard, a dreadful word
that looks like beard and sounds like bird,
and dead: it's said like bed not bead
For goodness' sake don't call it deed!
Watch out for meat and great and threat
(they rhyme with suite and straight and debt)

----------__________-------------___________-----------
Blue

Elminster

Anime Gucker

  • »Elminster« ist männlich

Beiträge: 120

Aktivitätspunkte: 615

Level: 30 [?]

Erfahrungspunkte: 278 548

Nächstes Level: 300 073

  • Nachricht senden

10

Sonntag, 16. Dezember 2007, 09:55

Zitat

Original von Davin

Zitat

Original von Elminster
Habe die Serie auch mit Wonne verfolgt und war über manche Ereignisse echt erstaunt..
Zumal Peter Parker echt seine Identität aufdeckt...

Ich habe allerdings nur gelesen DAS er es macht.
Weißt du zufällig, ob es in den neueren Spiderman Heften ersichtlicher wird WARUM er es macht?
Wie verträgt sich dieser totale Sinneswandel mit seiner bisherigen Intension seine Tante zu schonen.
Die Enthüllung an sich wäre ja angeblich immer schon Möglichkeit genug für eine Herzattacke gewesen, und MJ kannte seine Identität ja sowieso schon.
Zudem war Spiderman ja weiterhin nicht gerade sehr beliebt, eine Aufdeckung seiner Identität hätte also selbst dann Nachteile, wenn man mal von der Bedrohung durch Bösewichte (wie es ja dann auch später geschieht) absieht.
Würde mich interessieren, wie es zu diser Sache kam, weil in den Hauptcomics das ganze viel zu schnell abgehandelt wurde und mir das alles mächtig zu (OOC Out of Character) war.

Zitat

Original von Elminster
Weil die meisten Probleme sind mit Hilfe ihrer Superkräfte nicht zu lösen!

Habe die Serie nun fast komplett, habe sie allerdings nur auf Englisch, da sind sie zumeist günstiger...

Die Serie besteht ja erstmal nur aus den 7 Hauptteilen und dann noch aus den 50 Nachfolge-Heften, oder kommt da noch was dazu?
Ich werde wohl bald das Lesen der neuen Spiderman-Comics wieder aufnehmen, weil es mich interessiert, welche Auswirkungen diese wohl schwerwiegenste Aktion der bisherigen Krise auf Peter Parkers Leben hat.

Und weißt du was näheres zu den X-men?
Bisher haben sie sich ja rausgehalten, aber in wie weit werden sie des weiteren noch betroffen?

MfG

Davin


Es ist irgendwie dann doch faszinierend zu sehen, dass tatsächlich die Masken fallen. Wie oft stand Peter Parker schon davor, wie häufig war es nur eine Frage der Zeit, bis das Geheimnis endgültig publik gemacht würde? Und hat Marvel immer wieder Mittel und Wege gefunden, das vermeintlich Unvermeidbare zu verhindern  bis heute. Dann schließlich zu sehen, wie Spider-Man vor den Massen steht und seine Maske abnimmt, ist schlichtweg ein sensationelles Bild, das sich definitiv für Jahre im Gedächtnis einprägen wird  zumal vorab noch einmal unmissverständlich erklärt wird, dass es von nun an kein Zurück mehr gibt.

Nun das warum?
Was also treibt einen Superhelden wie Spider-Man, der seine gesamte Heldenlaufbahn damit verbrachte, eben diese Geheimidentität zu schützen, dazu, sich vor aller Welt zu demaskieren?

Der Glaube an das Gesetz. Das Vertrauen, das richtige als Held und als Mensch zu leisten. Dem großen Guten zu dienen und als Galionsfigur einer neuen Epoche mutig den ersten Schritt zu wagen.

Mit der Verabschiedung des Superhelden Registrierungs-Aktes werden die Helden in zwei Lager geteilt. Diejenigen, die dem Gesetz folgen und ihre Masken vor der Regierung und S.H.I.E.L.D. ablegen, um organisiert und geführt gegen die Bedrohungen der Welt anzugehen und diejenigen, die es vorziehen, ihrem Freiheitsempfinden nach, weiterhin anonym für Recht und Ordnung zu sorgen.

Es ist bezeichnend für die Bedeutung von Peter Parker im Marvel-Universum, dass gerade SEINE Demaskierung im Zentrum von CIVIL WAR steht und so große Wellen zu schlagen vermag.
Wenn man alle Superhelden zusammenschmeißt und sie auf den kleinsten gemeinsamen Nenner herunterbricht, dann kommt man immer wieder auf Spider-Man zurück, der die Quintessenz und die Faszination bildet.

Jeder Fan hat seinen Lieblingshelden und seine Lieblingsgeschichte, aber um das Prinzip des Superhelden und seiner Ängste, Nöte und Freuden zu verstehen, gibt es keinen geeigneteren als das Phänomen Spider-Man.
Seine Demaskierung läutet eine neue Ära ein. Die Superhelden sind nicht mehr nur eine Truppe bunter Kraftpakete, die mal eben kurz über den Köpfen der Menschen hinwegfliegen. Sie haben durch Peter Parker ein Gesicht bekommen. Sie werden gejagt, belohnt, befördert oder gemieden, aber sie sind vom Olymp herabgestiegen: Sie sind menschlich geworden!
Der Bürgerkrieg stellt Bruder gegen Bruder. Es geht nicht um die Masken, die sich abermals wegen einem Missverständnis bekämpfen, es geht um die Menschen hinter den Masken, die sich wegen Idealen bekriegen.
Die Zeit der Masken ist vorüber, es beginnt die Zeit der Helden! Jenseits der Masken und der Doppelleben.



In der Back in Black-Reihe, bedauert er sogar seine Entscheidung, da der Kingpin einen Auftragskiller engagiert um seine Tante May zu töten, nun sie ist nun im Krankenhaus und kämpft gegen den Tod...

Da zieht Spidey wieder das Schwarze Kostüm an und sucht den Killer und Auftraggeber... Spidey ist hier ein anderer als wie wir ihn sonst kennen! Er ist nun besessen von Rachegelüsten!




Zu Punkt 2:
Mehr ist es nochnicht, es kommen aber noch welche. Da werden dann noch die Nachwirkungen des Civil Wars beschrieben und welche Probs die Helden haben etc.!

Zu den X-Men, sie werden Aktiv, ebenso wie Tchalla und Storm...
Aber hier werde ich dir den Spass am lesen nicht nehmen! ;)
Signatur von »Elminster«

Davin

Administraktor

Beiträge: 2 783

Aktivitätspunkte: 14 845

Wohnort: Einem Ort, außerhalb des Internets

Beruf: Delicate Delhi cat

Level: 51 [?]

Erfahrungspunkte: 12 000 950

Nächstes Level: 13 849 320

  • Nachricht senden

11

Sonntag, 16. Dezember 2007, 13:57

Zitat

Original von Elminster
Es ist irgendwie dann doch faszinierend zu sehen, dass tatsächlich die Masken fallen. Wie oft stand Peter Parker schon davor, wie häufig war es nur eine Frage der Zeit, bis das Geheimnis endgültig publik gemacht würde? Und hat Marvel immer wieder Mittel und Wege gefunden, das vermeintlich Unvermeidbare zu verhindern  bis heute.

Was auf die Dauer ziemlich peinlich wurde.
Ein großer Fehler vom Marvel besteht einfach darin, dass sie sich zwar zu radikalen Entschlüssen wie z.b. die Demaskierung hinreißen lassen, andererseits diese dann nicht konsequent verfolgen. Die Attacke des Kingpin auf Peters Tante ist das Beste Beispiel. Rein aus story-taktischen Gründen wäre der Tod von ihr wesentlich effektvoller, da der Kontrast der abgebenen Freiheit deutlicher werden würde.
Man würde sehen, dass Peters bisherige Handlungsweise klug und gut überlegt war und die gehetzte Demaskierung ein Fehler. Sie würde den Konflikt zwischen den Shield-Superhelden und den rebellischen Superhelden zudem auch umso besser aufziegen, da eine Freilegung der Identität den Verlust der Nahestehenden personen des Superheldens als naheste Folge hat.
Für Ironman oder Fanta4 ist dies schon deshalb kein Problem, weil man sie sowieso schon kennt, aber gerade für Charaktere mit vielen Gegnern und dennoch vielen "zivilen Freunden" ist die Entscheidung zur Demaskierung durch das Beispiel Peter Parkers und durch den Tod seiner Tante wohl als Übel anzusehen gewesen, hötte Marvel hier konsequenter gearbeitet. Wie schon gesagt: schade, auch wenn es ein Einschnitt gewesen wäre.

Spidey als "Einleiter einer neuen Superheldenära" zu nehmen hat allerdings nicht nur die von dir genannten Gründe.
Spidey war der erste Teenager-Superheld mit diesen menschlichen Schwächen. Er war der erste total Missverstandenen und hat schon damals beim Beginn seiner Abenteuer ein neues Superhelden-Genre erschaffen.
Die "Silver Age of Comic Books" wird imho auch durch ihn beendet. Superhelden hatten bisher unfehlbar zu sein, doch peter schafft es nicht seine große Liebe zu retten.
Gwendoline stirbt, Spidey versagt und mit diesem versagen vernichtet er eine zweite Ära und leitet die dritte ein.
Jetzt ist er wiederum Symbol für eine vierte und nun gänzlich neue Ära. Das einzige was noch stärker auf dieses "neue Ära" Symbol drückt ist wohl Captain Americas Tod... aber das ist nochmal eine ganz andere Interepretationssache.

Zitat

Original von Elminster
Nun das warum?

Der Glaube an das Gesetz. Das Vertrauen, das richtige als Held und als Mensch zu leisten. Dem großen Guten zu dienen und als Galionsfigur einer neuen Epoche mutig den ersten Schritt zu wagen.

Mir sind diese Gründe schon bewusst, aber das hebelt die bisherigen Bedenken der Identitätsoffenlegung doch vollkommen aus. Bisher wurde von S.H.I.E.L.D doch überhaupt nicht geklärt, wie die Angehörigen der Helden geschützt werden sollten.
Die Demaskierung als solche könnte bei Peters Tante schon zum Herzkollaps führen (zumindest nimmt er dies in den früheren Comics immer an).
Diese beiden, Spideys Hauptgegenargumente gegen eine Demaskierung bisher, werden durch die neuen Umstände einfach nicht ausgehebelt.

Zitat

Original von Elminster
Sie werden gejagt, belohnt, befördert oder gemieden, aber sie sind vom Olymp herabgestiegen: Sie sind menschlich geworden!

Dies ist durch das Demaskierungsgesetz allerdings nicht unbedingt so geschehen. Die Helden sind nur offensichtlicher geworden. Sie müssen den Schatten der Anonymität verlassen, weshalb ihre Menschlichkeit mehr in den Vordergund rückt.
Interpretatorisch kann mand as ganze auch als deutliche Kritik an dem Verlauf der heutigen Weltgeschichte sehen.
Im Zuge der Terrorangst wird auf der ganzen Welt die persönliche Freiheit des Menschen immer weiter eingeschränkt und die staatliche Kontrolle immer mehr erweitert.
Die Superhelden stehen für die individuelle Freiheit des Menschen die immer weiter beschnitten und unter die Fittiche der Regierung (Shield) gebracht wird.
Der größte Symbolische Kritikpunkt findet sich darin, dass Captain Amerika gejagt und am Ende sogar getötet wird.
Amerikas Galleonsfigur des Superheldentums, quasi der "Super Man" des Marvel Universums, der den Wert von Freiheit wie kein anderer verkörpert hat wird quasi zu Tode gejagt...
Ein beeindruckendes und meiner Meinung nach sehr passendes Bild für die heutigen Welt.
Alles in Allem: sehr bedenklich, lehrreich und geil umgesetzt.

Zitat

Original von Elminster
Zu den X-Men, sie werden Aktiv, ebenso wie Tchalla und Storm...
Aber hier werde ich dir den Spass am lesen nicht nehmen! ;)

Ich hätte ja gerne ein wenig Captain-Punisher (The Punisher in Captain America Kostüm... allein diese Idee ist so abartig genial. Alsob der Freiheitswille vom Captain auf den Punisher übergegangen wäre. Die jetzigen Zeiten können keinen Schillernden Freiheitshelden mehr vertragen, sie brauchen einen düsteren Anti-helden, der sich für die Freiheit einsetzt; Cap und Punisher waren ja im Grunde schon immer zwei Seiten einer Medaille....) und Wolverine... zwei Bad Boys eben, die diesem mehr als fiesem Regime mal die Grenzen aufzeigt.
The Hulk würde ich gern mal wiederkommen sehen.
Ist Daredevil jetzt eigentlich nach Kanada gegangen oder ist Underground beim Widerstand dabei?
(der Widerstand sieht ja zurzeit ziemlich fade aus wie ich finde)
Signatur von »Davin« ------_______-----------------________--------------------

Beware of heard, a dreadful word
that looks like beard and sounds like bird,
and dead: it's said like bed not bead
For goodness' sake don't call it deed!
Watch out for meat and great and threat
(they rhyme with suite and straight and debt)

----------__________-------------___________-----------
Blue

Partner
Zelda-Forum.com Animehunter.de Rejindo.at
Vote us
Animexx Topsites


Online seit dem 30.10.2001